Spoleto

An der alten Flaminia Strasse strategisch gelegen, überrascht die Stadt ihre Besucher mit vielen romanischen Kirchen und Zeugnissen aus der umbrisch-römischen Zeit. 
 
IN EINEM HALBTAG ZU SEHEN
 
Die Brücke der Türme:
 Im XIII Jahrhundert wurde die Brücke nicht nur als Wasserleitung, sondern auch als Zugang zur Stadt gebaut, sie wurde schon von Goethe bewundert
Von der Brücke hat man einen schönen Blick auf den Monteluco Berg, dessen heiliger Wald zuerst Eremiten aus Syrien und dann den Heiligen Franziskus aufgenommen hat

Der Dom: Die Kirche der Heiligen Maria ist ein Meisterwerk der romanischen Kunst, deren Fassade mit acht Rosetten und einem Goldmosaik geschmückt ist. Sie beherbergt ein wertvolles Kruzifix aus dem XIII Jahrhundert und wunderschöne Fresken vom Renaissancemeister Filippo Lippi und Pinturicchi

Noch zu sehen ist das römische Theater*, während des Spoteto Festivals heute noch in Gebrauch, das Archäologische Museum, der Drususbogen und die Krypta des Heiligen Isaaks, mit ihren interessanten Fresken aus dem XI.-XII. Jahrhundert. Zudem gibt es viele mittelalterliche Kirchen und Resten eines römischen Tempels
 
 
Vergessen Sie nicht, die guten typischen Produkte, wie Trüffel und Oliveöl zu probieren.
Zwischen Juni und Juli findet das berühmte Festival statt: in der ganzen Altstadt werden Konzerte, Ballet- und Theaterstücke aufgeführt.

*Eintritt gebuehr

MÖGLICHE KOMBINATIONEN

Assisi, Spello, Foligno, Fonti del Clitunno, Tempietto del Clitunno, La Valnerina

 

 

 

TOP