Montefalco

Beherrschend über dem umbrischen Tal liegt die kleine Stadt, die auch „Balkons Umbriens“ genannt wird.
Kunstschätze und tiefe Spiritualität sind zu entdecken. 
 
IN EINEM HALBTAG ZU SEHEN
 
Die Kirche des Heiligen  Franziskus*: Die ehemalige Kirche beherbergt eine archäologische Sammlung und die Pinakothek mit interessanten  Kunstwerken von Benozzo Gozzoli und  Perugino, aber  auch  der lokalen Schule für Malerei

Der Hauptplatz:  Auf dem charakteristischen runden Hauptplatz befinden sich das alte Rathaus und schöne  Patrizierpaläste aus verschiedenen Epoche
 
Die Kirche der Heiligen  Klara: Auf dem rechten Seitenaltar werden die Reliquien der Augustinerin, einer Mystikerin  des XIII. Jahrhundert aufbewahrt und in der Kapelle des Heiligen Kreuzes findet man mittelalterliche Fresken mit Episoden aus ihrem Leben
Ein Spaziergang durch  die verwinkelten  Gässchen führt zur Kirche des Heiligen Augustinus, die interessante Fresken aus der peruginischen Schule für Malerei enthält
 
MIT ETWAS MEHR ZEIT

Die Kirche des Heiligen Fortunatus: Dort findet man die ersten Fresken von Benozzo Gozzoli. 
Noch zu entdecken sind die guten Weine der Gegend, wie der berühmte Sagrantino oder Rosso von Montefalco und natürlich auch die traditionelle Webkunst, die schönen Leinentücher.

*Eintritt gebuehr

 
MÖGLICHE KOMBINATION

Assisi, Bevagna, Spello, Foligno, Spoleto 

TOP