Vallo di Nera

Vallo di neraDas in 467 m. Hohe gelegene Bergstadtchen ist ohne Zweifel eines des besterhaltenen Kastells unter den vielen im Valnerina. Es wurde im XIII. Jahrhundert auf den Resten einer langobardischen Burg gegründet und diente lange als Befestigungsburg.

 

Unter seinen illustren Gästen befanden sich auch Namen wie Manfredi von Schwaben, Braccio Fortebracci und Pieluigi Farnese.

 

In den Kirchen des Hl. Giovanni und in S. Maria zeugen  bemerkenswerte Fresken  von der wichtigen Funktion dieses Bergkastells, welches wir heute vor allem wegen seiner idyllischen Lage  bewundern .

TOP