Foligno

Bedeutende kleine Stadt an der alten Flaminia Strasse. In der Altstadt verstecken sich herrliche romanische Fassaden unter den späteren Palästen.

IN EINEM  HALBEN TAG ZU SEHEN

Der Hauptplatz und die Kathedrale des Heiligen Feliciano: In den beiden fein gemeißelten  romanischen Fassaden hebt sich die Breitseite hervor, vom Meister Binello realisiert und von den Kommunalpalästen umrahmt

Der Palast Trinci*: Die herrlichen spätgotischen Fresken von Gentile da Fabriano gehören zu den wichtigsten der umbrischen Malerei  und sind in dem alten Familienpalast der damaligen Herrschaft zu sehen 

Außerdem zu sehen sind die ehemalige Kirche des Heiligen Dominikus, zur Konzerthalle geworden, und die Kirche der Heiligen Maria Infraportas mit interessanten Fresken von der Schule für Malerei aus Foligno

 

MIT ETWAS MEHR ZEIT

Die Kirche der Heiligen Maria in Campis: Sie liegt an der alten Flaminia Strasse und hat interessante Fresken.

Die Abtei von Sassovivo: Die alte Benediktinerabtei liegt in der Umgebung und hat einen herrlichen Kreuzgang, von erfahrenen römischen Marmormeistern realisiert.

 

Im September sollte man das Pferdeturnier der Quintana nicht versäumen.

*Eintritt gebuehr

 

MÖGLICHE KOMBINATIONEN

Montefalco, Bevagna, Spello, Assisi, Spoleto

 

TOP