Bevagna

Das hübsche Städtchen an der alten Flaminia Strasse ist noch von den alten Mauern umgeschlossen. 

Auf dem  Hauptplatz sind Juwelen der romanischen Architektur und Baukunst zu bestaunen. 
 
IN EINEM HALBTAG ZU SEHEN

Der Hauptplatz: Die herrlichen Kirchen des Heiligen Michael und des Heiligen Silvester sind  Musterbeispiele der romanischen Baukunst dieser Gegend

Direkt neben der Kirche des Heiligen Silvester ist der Palast der Konsuln aus dem XIII. Jahrhundert. Dort befindet sich auch das charakteristische Theater Torti

Die mittelalterliche Papierfabrik: Unter den Überresten des römischen Theaters kann man die alte Fabrik noch im Betrieb sehen, es werden Büttenpapiere hergestellt, ein mittlerweile fast ausgestorbenes Handwerk

Die Kirche des Heiligen Augustinus: Die Kirche aus dem XIV. Jahrhundert gehörte zum Kloster der Augustiner. Man kann dort zahlreiche interessante Fresken von umbrischen Malern betrachten
 
MIT ETWAS MEHR ZEIT

Das römische Mosaik: Es wurde im I.-II. Jahrhundert geschaffen. Es ist noch das Frigidarium der alten Thermenanlage erhalten.  Meerestiere werden in schwarz-weiß sehr realistisch dargestellt.
Im Juni findet der Mercato delle Gaite statt: 
Eine wunderschöne Darstellung des mittelalterlichen Lebens, bei der Gebräuche, Handwerke, Künste und Gerichte aus der Zeit zu genießen sind.

MÖGLICHE KOMBINATION

Montefalco, Spello, Assisi, Foligno

TOP